Vom Frühjahr bis zum Herbst 1999 wurde das Gerätehaus der Feuerwehr Treben einem Um- und Ausbau unterzogen. Dabei wurde dem Haus aus dem Jahr 1988, welches einst eher eine größere Garage war, ein Dachgeschoss und ein Anbau hinzugefügt. Ein größerer Schulungsraum, Sanitäranlagen und eine Küche wurden geschaffen. Die Nutzfläche beträgt etwa 250 Quadratmeter. Damit hatte die FF Treben, 10 Jahre nach der Wende, ansprechende Arbeitsbedingungen erhalten.

In überschaubarer Größe und mit enormem persönlichem Engagement leisteten die Kameraden 5.100 Arbeitsstunden und sparten dem Gemeindehaushalt somit 50.000 DM.

Alle die an diesem Gebäude gebaut haben, betrachten es auch als Teil ihres Eigentums. Entsprechend sorgsam wird mit dem Haus und seiner Einrichtung umgegangen. Auch die Reinigungsarbeiten werden traditionell in Eigenregie durchgeführt.

Joomla templates by a4joomla