Ausbildung

Der Ausbildungsdienst findet in der Regel 14-tägig nach Dienstplan statt. Weiterhin wird dieser durch besondere Aus- und Weiterbildungen ergänzt. In dieser Kategorie sind verschiedene Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen aufgelistet.

In Vorbereitung des Aufenthaltes auf der Atemschutzübungsanlage wurde zum Dienst am 26. Janaur 2018 ein Anlegetraining der Atemschutzgeräte durchgeführt. Mit einer Einheit Gerätekunde am Löschfahrzeug sowie Straßenkunde wurde die Ausbildung an diesem Freitagabend abgeschlossen.

Am gestrigen Samstag trafen siich die Kameraden der Feuerwehren aus Treben, Lehma, Fockendorf und Haselbach zu einem gemeinsamen Ausbildungstag. Nach der Erstauflage im letzten Jahr galt es auch diesmal wieder drei verschiedene Einsatzlagen zu bewältigen.

Wie in der Vergangenheit schon mehrfach, probte am letzten Freitag die Wasserwehr und die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Treben den Einsatz bei einer Hochwasserlage.

Ziel der Ausbildung war diesmal der korrekte Einbau einer Verschlusstafel in die Hochwasserschutzwand am Trebener Dammweg.

Cirka 30 Einsatzkräfte der Wasserwehr und der Ortsfeuerwehren Treben und Lehma nahmen an der regelmäßig stattfindenden gemeinsamen Ausbildung teil.

Die Wasserwehr Treben unterstützt die Gemeinde neben der Feuerwehr bei der Gefahrenabwehr im Hochwasserfall oder eben auch nach Starkregenereignissen wie in den vergangenen Wochen im Harz.

Zusätzlich zur Weiterbildung am Standort absolvieren noch im September zwei Mitglieder der Wasserwehr ein Seminar an der Thüringer Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule, ebenso werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltungsgemeinschaft Pleissenau jährlich in der stabsmäßigen Führung solcher Ereignisse geschult um die Verwaltung auch in Ausnahmesituationen arbeitsfähig zu halten.

Große Schadenslagen können wir niemals ausschliessen, aber wir können aus den Fehlern der Verganegnheit lernen und uns besser vorbereiten.

Zu einer unangekündigten Einsatzübung wurden am gestrigen Freitag die Feuerwehren aus Treben, Lehma, Fockendorf und Haselbach alarmiert. Die Leiter der drei Gemeindefeuerwehren wollten die Zusammenarbeit der Einsatzkräfte bei einem schwerem Verkehrsunfall mit drei Verletzten Menschen testen.

Am gestrigen Samstag trafen sich die Einsatzabteilungen aus Lehma, Treben, Haselbach und Fockendorf zu einem gemeinsamen Ausbildungstag. Trainiert wurde unter realitätsnahen Bedingungen das Vorgehen bei Bränden in Gebäuden nach einem neuen Taktikstandard. Dazu wurden in einer Industrieanlage, einem Wohngebäude und einer öffentlichen Einrichtung Szenarien vorbereitet, die durch die Einsatzkräfte zu bewältigen waren. Nachdem im vergangenen Jahr die Zusammenarbeit der Gemeindefeuerwehren Fockendorf, Haselbach und Treben intensiviert wurde folgte nun der praktische Test.

Joomla templates by a4joomla